USA machen WHO-Austritt offiziell – DER SPIEGEL – Politik

USA machen WHO-Austritt offiziell - DER SPIEGEL - Politik


Die USA werden offiziell aus der Weltgesundheitsorganisation WHO austreten. Der führende Demokrat im Auswärtigen Ausschuss des US-Senats, Bob Menendez, erklärte, der Kongress sei am Dienstag darüber informiert worden. Ein Sprecher von Uno-Generalsekretär António Guterres bestätigte, dass die Ankündigung zum Austritt der USA eingereicht worden sei.

Der Sprecher sagte, eine der Bedingungen für einen Austritt sei, dass alle Beiträge der USA für die Organisation beglichen seien. Guterres prüfe derzeit gemeinsam mit der WHO, ob alle Bedingungen erfüllt würden. Der Rückzug würde dann am 6. Juli 2021 in Kraft treten. Das bestätigte auch ein hoher Regierungsbeamter der Deutschen Presse-Agentur.

Trump wirft der WHO vor, zu spät über die Gefahr des Coronavirus informiert zu haben und unter der Kontrolle der chinesischen Regierung zu stehen, obwohl China geringere Beiträge an die Organisation zahle als die USA. Er machte die in Genf ansässige Organisation mitverantwortlich für die hohe Anzahl der Toten. Die WHO habe sich zudem notwendigen Reformen verschlossen. Der US-Präsident beschuldigt zudem China, die weltweite Verbreitung des Coronavirus nicht verhindert zu haben, und droht mit Konsequenzen.

Demokrat Menendez kritisierte Trump für den Austritt aus der WHO. Trumps Antwort auf die Coronakrise als chaotisch zu bezeichnen, sei untertrieben, schrieb Menendez: Die Entscheidung werde “das Leben oder die Interessen der Amerikaner nicht schützen – es lässt die Amerikaner krank und Amerika allein zurück.”

Anmerkung der Redaktion: Ursprünglich hieß es in dieser Meldung, die USA seien offiziell aus der WHO ausgetreten. Der Austritt tritt aber erst 2021 in Kraft. Wir haben die entsprechende Stelle korrigiert.



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.