Er entwaffnete Polizisten im Schwarzwald: Beamte suchen Mann in Tarnkleidung und warnen Bevölkerung eindringlich

Er entwaffnete Polizisten im Schwarzwald: Beamte suchen Mann in Tarnkleidung und warnen Bevölkerung eindringlich


Die Polizei sucht mit einer Öffentlichkeitsfahndung und einem Großaufgebot in und um Oppenau (Baden-Württemberg) nach einem Mann. Yves R. soll bewaffnet sein.  

  • Die Polizei sucht in und um Oppenau im Schwarzwald seit Sonntagmorgen nach einem bewaffneten Mann.
  • Spezialkräfte und Hubschrauber sind an der Suche beteiligt. Inzwischen veröffentlichte die Polizei ein Fahndungsfoto (siehe Replace vom 12. Juli, 19.54 Uhr). 
  • Ein ehemaliger Nachbar erzählt beunruhigende Particulars aus dem Leben des Geflüchteten (siehe Replace vom 13. Juli, 8.43 Uhr).

Oppenau (Schwarzwald): Mann im Besitz von vier Polizei-Dienstwaffen und Munition

Replace vom 13. Juli, 8.43 Uhr: Mittlerweile gibt es weitere Informationen zu dem flüchtigen 31-Jährigen, der vier Polizisten entwaffnete. Wie Bild.de berichtet, sollen die vier mutmaßlich entwendeten Dienstpistolen vom Typ P2000 je nach Magazingröße bis zu 16 Schuss Munition fassen. Das wären bei vier erbeuteten Pistolen bis zu 64 Schuss. Polizeisprecher Wolfgang Kramer warnte eindringlich: „Wer dem Verdächtigen begegnet, sollte sich von ihm fernhalten. Der Mann befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand!“

Oppenau (Schwarzwald): Ex-Nachbar des Geflüchteten verrät beunruhigende Particulars

Ein ehemaliger Nachbar des flüchtigen Yves R. erzählte Bild-Reportern außerdem beunruhigende Particulars aus dem Leben des 31-Jährigen. Demnach soll es auf dem Dachboden der früheren Wohnung des Flüchtigen einen kleinen Schießstand gegeben haben. Außerdem wurden in der Wohnung verschiedene Waffen, Munition und Benzinkanister entdeckt. Vor einem Jahr soll die Wohnung zwangsgeräumt worden sein, weil Rausch seine Miete nicht gezahlt haben soll. „Er hatte immer Gelegenheitsjobs – mal als Rasenpfleger am Golfplatz, mal bei der Bahn“, erzählte der Nachbar außerdem gegenüber Bild.de

Nachdem er seine Wohnung aufgeben musste, habe Rausch zunächst in seinem Auto gehaust, das er am Schwimmbad in Oppenau geparkt habe. Dann sei er in die Hütte am Waldrand gezogen. Der Ex-Nachbar erzählte weiter, dass der 31-Jährige immer dunkel angezogen und „kein einfacher Mensch“ gewesen sein soll. Der Polizei zufolge trat Rausch in der Vergangenheit schon mehrfach in Erscheinung – unter anderem wegen diverser Verstöße gegen das Waffengesetz. Einmal soll er sogar mit einem Pfeil auf seine Freundin geschossen und deshalb im Gefängnis gesessen haben, berichtet Bild.de.

Replace vom 13. Juli, 7.04 Uhr: Der 31-jährige Mann, der Polizisten in Oppenau im Schwarzwald bedroht und entwaffnet hat, ist am Montagmorgen weiter auf der Flucht. Eine Polizeisprecherin teilte nun mit, dass man ab dem Morgen noch einmal mit verstärkten Kräften nach dem Mann fahnden werde. Schon in der Nacht zum Montag hatte die Polizei mit einem Großaufgebot gesucht. 

Oppenau (Schwarzwald): Polizei ruft dazu auf, möglichst zu Hause zu bleiben

„Bleiben Sie möglichst zu Hause und nehmen Sie keine Anhalter mit“, warnte die Sprecherin. Derzeit könne nicht genau beurteilt werden, welche Gefahr von dem Mann ausgeht, hieß es. „Die Möglichkeit besteht, dass wir Straßen sperren werden, wenn es die State of affairs erfordert“, fügte die Sprecherin hinzu.

Replace vom 13. Juli, 6.37 Uhr: Auch in der Nacht zum Montag struggle der 31-Jährige, der Polizisten in Oppenau im Schwarzwald bedroht und ihnen ihre Waffen abgenommen hat, weiter auf der Flucht. Die Suche nach ihm ging der Polizei zufolge daher auch in der vergangenen Nacht weiter. Am heutigen Montagmorgen könne es im Zuge der Fahndung zu Einschränkungen im Straßenverkehr kommen, hieß es am Sonntag.

Oppenau (Schwarzwald): Neue Particulars zum Polizeieinsatz – Flüchtiger zeigte sich erst kooperativ

Unterdessen wurden weitere Particulars zu dem Polizeieinsatz bekannt, bei dem der Flüchtige vier Polizisten entwaffnete. Wie bereits berichtet, struggle der Polizei am Sonntagvormittag gemeldet worden, dass sich an einer Hütte ein verdächtiger Mann aufhalte. Als vier Beamte ihn dort antrafen, stellten sie den Angaben zufolge fest, dass er mit Pfeilen und Bogen, einem Messer und einer Pistole bewaffnet struggle. Zunächst soll sich der 31-Jährige kooperativ gezeigt haben. 

„Plötzlich und für die Beamten völlig unvermittelt zog er eine Schusswaffe und bedrohte die Ermittler, so dass diesen keine Zeit blieb, auf die gefährliche State of affairs zu reagieren“, teilte die Polizei noch am späten Sonntagabend mit. Dann soll der Mann die Einsatzkräfte massiv bedroht und aufgefordert haben, ihre Pistolen abzulegen. Daraufhin ergriff er die Flucht, „vermutlich mit den Dienstwaffen“, hieß es. Die Polizisten wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

Bewaffneter im Schwarzwald auf der Flucht: Polizisten stehen vor einem Waldstück an einer Straße bei Oppenau. 

© dpa / Sven Kohls, SDMG

Oppenau (Schwarzwald): Polizei weitet Fahndung nach flüchtigem 31-Jährigen aus

Replace vom 12. Juli, 19.54 Uhr: Immer noch keine Spur von dem Mann, der Polizisten entwaffnet haben und in einen Wald geflohen sein soll. Jetzt entschloss sich die Polizei, die Fahndung auszuweiten. Sie bittet die Bevölkerung um Mithilfe und veröffentlichte ein Foto und den Namen des Flüchtigen. Der Mann heißt Yves R., soll Kleidung mit Tarnmustern tragen und sehr wahrscheinlich bewaffnet sein. Der 31-Jährige soll 1,70 Meter groß und schlank sein. Er soll Teilglatze tragen.

Replace von 18.33 Uhr: Noch immer sucht ein Großaufgebot der Polizei im Schwarzwald nach einem Mann, der Beamte entwaffnete und anschließend in einen Wald flüchtete. Die Gefahr, die von dem 31-Jährigen ausgehen könnte, scheint größer zu sein, als zunächst angenommen. 

Laut dem Pressesprecher des Polizeipräsidiums Offenburg könnte der Mann mehrfach bewaffnet sein. „Die Polizisten waren in der defensiven Haltung, wurden von dem Mann entwaffnet. Wir gehen davon aus, dass er die vier Waffen der Polizisten bei sich hat“, sagte Wolfgang Kramer der Bild.

Replace von 14.55 Uhr: Noch immer ist der gesuchte Mann nicht gefunden. Die Polizei sucht auch mit einem Hubschrauber. Auf einem Sportplatz sollen sich dutzende schwer bewaffnete Polizisten gesammelt haben, wie die Badischen Neuesten Nachrichten berichten. Auch das SEK soll vor Ort sein. Demnach werden immer mehr Einsatzkräfte auch von Freiburg, Baden-Baden und Oppenau angefordert. Inzwischen wurde mehr zu dem Flüchtigen bekannt. Der 31-Jährige ist deutscher Staatsangehöriger und ohne festen Wohnsitz. Mit der Polizei geriet der Mann schon mehrfach in Konflikt, unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Großaufgebot sucht bewaffneten Mann

© dpa / Philipp von Ditfurth

Schwarzwald: Mann bedroht Polizisten – und ergreift die Flucht: Beamte suchen mit Großaufgebot nach Mann in Tarnkleidung

Replace von 14.33 Uhr: Ein mit Pfeilen und Bogen bewaffneter Mann hat am Sonntag in Oppenau im Schwarzwald Polizisten bedroht und ihnen die Waffen abgenommen. Anschließend flüchtete er in einen Wald und wird seither mit einem Großaufgebot gesucht, wie die Polizei in Offenburg mitteilte. Auch ein Hubschrauber ist im Einsatz. Der Mann soll Kleidung mit Tarnmuster tragen. Die Polizei rief die Menschen rund um Oppenau dazu auf, zu Hause zu bleiben. Es könne nicht genau beurteilt werden, welche Gefahr von dem Mann ausgeht, hieß es.

Der Polizei struggle am Vormittag gemeldet worden, dass sich an einer Hütte ein verdächtiger Mann aufhalte. Als Beamte ihn dort antrafen, stellten sie den Angaben zufolge fest, dass er neben Pfeilen und Bogen auch ein Messer und eine Pistole bei sich trug. Auf bisher nicht geklärte Artwork und Weise sei es dem Mann dann gelungen, die Polizisten massiv zu bedrohen und zu entwaffnen, bevor er die Flucht ergriff, hieß es.

Polizei sucht nach bewaffnetem Mann in Tarnkleidung – Menschen aus der Gegend sollen zu Hause bleiben

Erstmeldung vom 12. Juli, 13.32 Uhr

Oppenau – Mit einem großen Aufgebot sucht die Polizei in und um Oppenau im Schwarzwald nach einem mit Tarnmuster bekleideten, bewaffneten Mann. Es seien mehrere Streifenbesatzungen und auch ein Hubschrauber im Einsatz, teilte die Polizei in Offenburg am Sonntagmittag mit. 

Schwarzwald: Polizei in Oppenau sucht nach bewaffnetem Mann – und ruft Menschen in der Gegen auf, nach Hause zu gehen

Sie rief die Menschen in der betroffenen Gegend dazu auf, nach Hause zu gehen. Es sei nicht geklärt, welche Gefahr von dem Mann ausgeht, hieß es. (dpa)

Bei einem SEK-Einsatz in Regensburg ist ein Beamter schwer verletzt worden. Ein 41-Jähriger hatte einen selbstgebauten Brandsatz gezündet.* *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.