Darts, World Matchplay: Anderson und Van den Bergh stehen im Finale!

Darts, World Matchplay: Anderson und Van den Bergh stehen im Finale!


Der wiedererstarkte Gary Anderson hat sich beim World Matchplay in Milton Keynes das Finalticket gesichert. Im Endspiel trifft der 49-jährige Schotte am Sonntag auf den 23 Jahre jüngeren Dimitri Van den Bergh. (Darts: Finale beim World Matchplay ab 20 Uhr LIVE auf SPORT1 im Free-TV und im Stream)

In einem bis zum Schluss spannenden ersten Halbfinale setzte sich der “Flying Scotsman” gegen Michael Smith mit 18:16 durch und darf weiterhin davon träumen, zum zweiten Mal in seiner Karriere beim Matchplay zu triumphieren.

Anderson erwischte den besseren Begin in die Partie und setzte mit seinem Break zum 4:2 das erste Ausrufezeichen. Danach bestätigte er seine starke Kind – besonders aufs Doppel zeigte sich der Schotte zielsicher – und zog auf 8:Three davon.

Doch der “Bully Boy” ließ sich davon nicht beirren und verkürzte mit einem beeindruckenden Lauf auf 7:8. Es entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe, bei dem Anderson jedoch die Nase immer wieder leicht vorne hatte und mit mehreren Highfinishes Akzente setzte. 

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Entscheidung erst in Verlängerung

Anderson, der das Matchplay bereits 2018 gewinnen konnte, sorgte mit dem 14:9 für die vermeintliche Vorentscheidung. Doch Smith schien immer wieder einen Weg in die Partie zu finden, egalisierte Andersons Vorsprung mit fünf gewonnenen Legs in Folge und stellte auf 14:14, ehe er sogar beim 15:14 erstmals in Führung ging. In der Folge offenbarten beide Halbfinalisten jedoch eine Doppelschwäche.

Erst in der Verlängerung fand der Krimi ums Finale einen Gewinner: Der “Flying Scotsman” legte bei eigenem Aufschlag zunächst vor und machte anschließend mit einem Break den Sack zu. Sein Erfolg spiegelte sich auch in den Statistiken wider: Sowohl mit seiner Checkout-Quote von 42,5 Prozent als auch mit dem 3-Dart-Common von 97,97 hatte er gegenüber Smith (33,33 Prozent/94,02) die Nase vorne.

Lediglich bei den 180ern struggle Smith Anderson weit voraus: Während der Gewinner von 2018 nur sieben Mal die höchste Punktzahl mit drei Darts erzielte, legte der Engländer stolze 14 davon auf. 

Van den Bergh folgt Anderson ins Finale

Im zweiten Halbfinale sicherte sich anschließend der Belgier Van den Bergh das Last-Duell mit Anderson. (Darts: Finale beim World Matchplay ab 20 Uhr LIVE auf SPORT1 im Free-TV und im Stream)

Der 26-Jährige setzte sich mit 17:15 gegen Glen Durrant durch. Die beiden lieferten sich lange einen offenen Schlagabtausch. Beim 12:Eight konnte sich der Belgier vermeintlich entscheidend absetzen, doch “Duzza” ließ sich nicht so leicht abschütteln und glich beim 13:13 erstmals seit dem sechsten Leg aus.

In der Folge struggle es aber “The Dreammaker”, der in den wichtigen Momenten die Nerven behielt und letztendlich in Leg 32 den Finaleinzug perfekt machte.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Der zweimalige Juniorenweltmeister spielte einen 3-Dart-Common von 99,2, während Durrant auf durchschnittlich 98,44 Punkte professional Aufnahme kam. Bei der Checkout-Quote hatte Van den Bergh mit 36,96 Prozent zwar das Nachsehen (Durrant: 38,46 Prozent), am Ende insgesamt aber eben doch das bessere Ende für sich.

Die Halbfinal-Duelle im Überblick:

Gary Anderson – Michael Smith 18:16
Glen Durrant – Dimitri Van den Bergh 15:17



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.