Bundesliga: FC Bayern wackelt gegen Frankfurt nur kurz

0
1
Bundesliga: FC Bayern wackelt gegen Frankfurt nur kurz


Auch nach der Corona-Zwangspause bleibt der FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga souverän. Gegen Eintracht Frankfurt leistete sich der Rekordmeister am 27. Spieltag nur eine kurze Schwächephase und feierte am Ende einen klaren Sieg.

Mit 5:2 (2:0) besiegte München die Frankfurter am Samstag (23.05.2020) und nahm damit erfolgreich Revanche für das 1:5 in der Hinrunde. Leon Goretzka (17. Minute) und Thomas Müller (41.) besorgten die Pausenführung. Robert Lewandowski traf kurz nach Wiederanpfiff zum 3:0 (46.) scheinbar zur Vorentscheidung.

Doch ein Doppelpack von Martin Hinteregger nach Eckbällen (52., 55.) brachte Frankfurt auf 2:Three heran, ehe Alphonso Davies wieder für mehr Abstand sorgte (61.) und Hinteregger per Eigentor unfreiwillig die endgültige Entscheidung besorgte (74.).

Seriensieger Bayern weiter ganz vorne

“Wir haben bis auf schlechte fünf Minuten ein relativ gutes Spiel gemacht”, zeigte sich Müller nach der Partie im Gespräch mit dem ARD-Hörfunk durchaus zufrieden. Während Bayern München mit dem insgesamt achten Pflichtspielsieg in Folge Platz eins souverän verteidigte, müssen die Frankfurter nach der fünften Bundesliga-Niederlage hintereinander und gerade einmal 28 Punkten als 13. den Blick Richtung Tabellenkeller richten.

Die ersten zehn Minuten ließen die Münchener Frankfurt noch mitmachen, aber dann spielte der Rekordmeister seine Überlegenheit voll aus. Nachdem Lewandowski zunächst nur die Latte getroffen hatte (12.), struggle kurz darauf Goretzka zur Stelle.

Müller legt vor, Müller trifft

Der Nationalspieler verwertete eine Ablage von Müller aus vollem Lauf mit einer Direktabnahme oben rechts ins Tor (17.). Danach diktierten die Münchener das Geschehen nach Belieben, machten Druck auf das Frankfurter Aufbauspiel, variierten das Tempo und ließen so nichts zu.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte der umtriebige Müller nach einem Zuspiel von außen aus kurzer Distanz für das 2:0 (41.). Für den 30-Jährigen struggle es das siebte Saisontor. Dazu kommen starke 13 Vorlagen.

Blitzstart der Bayern in Durchgang zwei

Nach Wiederanpfiff waren die Münchener sofort wieder da. Mit dem ersten Angriff verwertete Lewandowski eine Coman-Flanke zum 3:0 (46.) – sein bereits 27. Saisontreffer.

Alles schien auf einen souveränen Bayern-Sieg hinauszulaufen. Doch dann nahm der Tabellenführer psychological eine Auszeit und auch Coach Hansi Flick meinte: “Da hatten wir das Spiel wohl innerlich schon abgehakt.” Innerhalb von wenigen Minuten brachte Eintracht-Verteidiger Hinteregger mit seinen Saisontoren sieben und acht jeweils nach einer Ecke Frankfurt auf 2:Three heran (52., 55.).

Frankfurt kurz dran

Die Partie wurde offener, weil Frankfurt sich auf einmal mehr traute und die Münchener nicht ganz auf der Höhe waren. Schließlich brachten die Gäste Bayern wieder auf die Siegerstraße. Erst legte Gelson Fernandes beim 4:2 durch Davies unglücklich auf (61.). Dann stolperte Hinteregger einen Querpass des eingewechselten Serge Gnabry über die eigene Linie (74.).

“Ich hoffe mit diesem Spiel ist es erstmal mit den einfachen Gegentoren vorbei”, sagte Hinteregger im ARD-Gespräch. “Wir wollen mal wieder zu Null spielen.”

Bayern zum Topspiel nach Dortmund

Mit dem insgesamt souveränen Erfolg geht Bayern München ins Spitzenspiel bei Verfolger Borussia Dortmund am Dienstag (26.05.2020, 18.30 Uhr). Danach empfängt der Spitzenreiter am Samstagabend mit Fortuna Düsseldorf ein Crew aus dem Tabellenkeller.

Eintracht Frankfurt, das jetzt schon mehr Gegentore als in der kompletten vergangen Saison kassiert hat, spielt in der englischen Woche zunächst am Dienstag (20.30 Uhr) gegen den SC Freiburg und muss dann am Samstag zum VfL Wolfsburg.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Sonntag, 24.05.2020, 18 Uhr

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete NDR Data am 23. Mai 2020 um 20:30 Uhr.




Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.